Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Feuert Zurich-Chef 380 Führungskräfte?

22.08.2016 – Mario Greco - ZurichDer neue Zurich-Chef Mario Greco entlässt offenbar 190 bis 380 Führungskräfte aus dem Versicherungskonzern. Am meisten soll der Hauptsitz betroffen sein. Das berichtet das Schweizer Finanzportal finews. Der Abbau entspricht demnach zehn bis 20 Prozent jener 1.900 Führungskräfte, die über den eigentlichen Geschäftseinheiten angesiedelt sind.

Rund 1.300 dieser Angestellten arbeiten in der Schweiz, womit die Entlassungswelle den Hauptsitz des Versicherungskonzerns in Zürich am stärksten treffen würde. Nach dem Bericht sollen die Betroffenen bis Ende des Monats Bescheid wissen, ob sie degradiert oder entlassen werden.

Ex-Generali-Chef Mario Greco trat sein Amt als CEO der Zurich am 1. Mai 2016 an und hat offenbar einen strengen Zeitplan für die Reorganisation ausgearbeitet. So soll der Versicherungskonzern straffer und mit weniger Personal geführt werden. (vwh/mvd)

Bild: Mario Greco (Quelle: Zurich)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten