Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
03.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

FDP-Chef Lindner: “Daten sind unsere Währung”

26.06.2014 – Christian_Lindner_FDPDer FDP-Vorsitzende Christian Lindner geht davon aus, dass es keine zehn Jahre mehr dauert, bis es die passgenaue Googleversicherung gibt. In seinem Vortrag auf dem Bipro-Tag warnte er davor, die Marktmacht zu unterschätzen. Das Kerngeschäft sei die „Bewirtschaftung von Werten“.

„Information ist die neue Währung in der digitalen Ökonomie. Und mit dieser neuen Währung wird gearbeitet“, sagte der FDP-Politiker. Die Umsonst-Angebote seien nicht umsonst, nur die Art wie man bezahle, verändere sich. Die Geschäftsmodelle haben sich in den neuen Medien gewandelt.

Google zum Beispiel nutze die Daten. „Die haben so viele Daten und so viel Cash, die warten nur darauf, das zu nutzen und zu verbinden“, so Lindner. Das Unternehmen sei irgendwann soweit, aus den Suchanfragen maßgeschneiderte Prämien zu machen. „Weil die wissen, du bist gesund, du suchst nach Sportangeboten, du suchst nach richtiger Ernährung. Und dann bieten sie dir eine Top-Krankenversicherungsprämie.“

Lindner sieht darin eine „enorme Marktmacht“. Darüber hinaus sei Google bestrebt, seine eigenen Geschäftsmodelle fortwährend auszuweiten. „Das Kerngeschäft ist die Bewirtschaftung von Werten. Gegenüber der Bewirtschaftung von Werten werden alle anderen Wertschöpfungsketten aber zweitrangig, wenn man die Datenübertragung und -nutzung monopolisieren kann. Das ist eine Marktmacht, die Sie (die Versicherer) beschäftigen muss“, sagte er. (ks)

Foto: Christian Lindner (FDP) spricht auf dem Bipro-Tag. (Quelle: ks)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten