Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Erdland: Keine Aufregung am Markt

07.07.2014 – erdland-gdv-77Alexander Erdland sieht angesichts zurückgehender Vertragsstornierungen keinen Grund zurAufregung nach Verabschiedung des LVRG. Kündigungswellen drohen wohl keine. Denn zur vorzeitigen Kündigung, um bei den Bewertungsreserven noch besser gestellt zu sein, ist es fast zu spät – die Kündigungsfristen sind derart gestaltet, dass jetzige Vertragsabbrüche schon nicht mehr höher an der Bewertungsreserve teilhaben.

GDV-Präsident Alexander Erdland sagte im Deutschlandfunk, dass nur eine kleine Gruppe, etwa fünf Prozent der Versicherten, die mit schon lange laufenden Verträgen, die kurz vor der Erfüllung stehen, nur diese kleine Gruppe könnte eventuell einen Vorteil haben von der alten Regelung und von einer vorzeitigen Kündigung profitieren:

“Wir spüren im Markt, dass keine Aufregung da ist, sondern dass diese kleinere Gruppe an Kunden, deren Lebensversicherungen jetzt bald zur Auszahlung kommen, sich erkundigen danach, was besser ist, und sehr besonnen damit umgehen.” (vwh)

Foto: Alexander Erdland glaubt nicht, dass es angesichts des LVRG zu Kündigungswelle kommt (Quelle: Jooss)

Tags: , ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten