Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

“Eines der größten Stabilitätsrisiken”

15.06.2016 – klaus_wiener_gdvGDV-Chefvolkswirt Klaus Wiener sieht in den negativen Zinsen auf zehnjährige Bundesanleihen “ein neues trauriges Kapitel in einem von der Geldpolitik verzerrten europäischen Anleihemarkt.” Er sieht die EZB-Maßnahmen weiterhin äußerst kritisch, auch die weitere Lockerung des ohnehin expansiven Kurses.

Klaus Wiener bemerkt, dass jetzt im Zusammenspiel mit den wachsenden Sorgen über einen Austritt Großbritanniens aus der EU diese richtungsweisenden Kapitalmarktzinsen in Deutschland zum ersten Mal in ihrer Geschichte negativ sind. “Mittlerweile sind die stark gefallenen Renditen eines der größten Stabilitätsrisiken, denn mit der früher oder später zu erwartenden Normalisierung des Zinsniveaus drohen massive Belastungen für die Konjunktur und die Finanzmärkte.” (vwh/ku)

Bild: GDV-Chefvolkswirt Klaus Wiener (Quelle: GDV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten