Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Ebola-Ausbruch hierzulande extrem unwahrscheinlich

06.08.2014 – Aerzte„Extrem unwahrscheinlich“, sieht Thomas Katz, der aus den Ebola-Region zurückgekehrt ist, die Gefahr, dass sich das Virus auch auf Deutschland ausweitet. Damit schließt er sich der Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation an, die lediglich die von der Epidemie betroffenen Länder und Nachbarstaaten hoch gefährdet einschätzt.

„Die Aufregung kann ich nicht verstehen, in Bezug auf Deutschland“, sagt der Experte, der für Ärzte ohne Grenzen die Epidemie in Westafrika bekämpft hat, zuletzt in Sierra Leone: „Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass sich sicherlich mal ein Patient im Flugzeug verirren kann, allerdings ist das Risiko extremst unwahrscheinlich, dass sich bei einem gut entwickelten Gesundheitssystem hier das Ganze weiter ausbreitet.“

Im Interview mit dem Deutschlandfunk sagt er, die Ansteckung mit Ebola erfolge über Austausch von Körperflüssigkeiten bei direktem Kontakt mit einer Wunde oder den Schleimhäuten: das Risiko einer Ansteckung sei bei Grippe oder Masern wesentlich höher. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten