Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

DVS: Auf der Suche nach Allerdissen-Nachfolge

09.05.2014 – Allerdissen-98Hans-Jürgen Allerdissen, zum 31. März 2014 völlig überraschend als Geschäftsführer der DVA Deutsche Verkehrs-Assekuranz-Vermittlungs ausgeschieden, war zusätzlich zu seiner beruflichen Aufgabe erst vor knapp einem Jahr zum Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Versicherungs-Schutzverbands (DVS) gewählt worden. Die Suche nach einem Nachfolger hat begonnen.

Am heutigen Freitag, 9. Mai, so meldet der DVS, findet in Königswinter die Hauptversammlung statt. Allerdissen wird voraussichtlich sein Amt als Vorstandsvorsitzender sowie sein Vorstandsmandat mit Ablauf der Hauptversammlung niederlegen. Miriam Metzmacher, DVS-Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wollte zu möglichen Nachfolgekandidaten keine konkreten Namen nennen: „Der DVS-Vorstand hat dem Ausschuss des DVS Vorschläge unterbreitet. Allerdings sind noch Meldungen möglich.“

Bei der Bahn-Tochter DVA wurde auch Geschäftsführer Peter Hoechst aus der Geschäftsführung verabschiedet. Er und Allerdissen sind ausgewiesene Industrieversicherungs-Experten und hatten das Unternehmen vor über 20 Jahren mit aufgebaut und geprägt. Nach Branchen-Gerüchten sollen unterschiedliche Auffassungen über die Geschäftsverteilung und eine mögliche strategische Neuausrichtung zu diesem unerwarteten Revirement geführt haben. Zum neuen Sprecher der Geschäftsführung wurde Christian Heidersdorf bestellt. Er ist verantwortlich für die Ressorts Finanzen, Personal und Vertrieb. Ihm zur Seite steht als weiterer Geschäftsführer Gilbert Van den Eynde, der künftig die fachliche Koordination sowie das internationale Geschäft leitet. Er kommt vom 15-prozentigen Minderheits-Anteilseigner Marsh. (wo)

Foto: Bei der DVS wird ein möglicher Nachfolger von Hans-Jürgen Allerdissen gesucht. (Quelle: vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten