Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Direct Line provoziert: Telematik-Tests nur eine Medienwelle

05.08.2015 – Direct Line_Dr  David StachonDer Direct Line-Vorstandsvorsitzende David Stachon wertet im VWheute-Sommerinterview die Telematik-Projekte als eine Art PR-Hype. Es werde noch viel Zeit vergehen, bis erste Tarife eingeführt werden. Zudem seien Versicherer auf Daten angewiesen, die sie erst sammeln müssten. Indes würde die Versicherungswirtschaft insgesamt in der gleichen Geschwindigkeit reagieren, wie sich die Mobilitätsbedürfnisse verändern – nämlich “recht langsam”.

VWheute: Wie reagieren Versicherer auf die sich wandelnden Mobilitätsbedürfnisse?

David Stachon: Die Versicherungswirtschaft reagiert in der gleichen Geschwindigkeit, wie sich die Mobilitätsbedürfnisse verändern, recht langsam. Der absolut größte Teil der individuellen Mobilität läuft immer noch traditionell ab, es werden auch weiter immer mehr Autos (mit klassischen Antrieben) verkauft. Trotzdem bereiten sich wohl die meisten Marktteilnehmer vor. Aber Versicherungen brauchen immer Daten, um Angebote vernünftig kalkulieren zu können, diese Daten müssen wir für neue Konzepte erst sammeln.

VWheute: Nach langem Zögern sind die Versicherer zunehmend entschlossen, in der Kfz-Versicherung Telematik-Tarife einzuführen. Wo sehen Sie dabei die größten Geschäftschancen, wo die Risiken?

David Stachon: Ich glaube, dass hier alle noch in der Testphase sind und die bisherigen Tests, abgesehen von Ihrer PR Wirksamkeit, auch nicht sonderlich vielversprechend waren. Aber das Thema wird in den Medien hoch gehalten, schauen wir mal, wann der erste Wettbewerber einen signifikanten Teil seines Ergebnisses mit Telematik-Tarifen macht.

VWheute: Was sind Ihre Prioritäten und persönlichen Wünsche im zweiten Halbjahr 2015?

David Stachon: Wir sind ja seit Ende Mai Teil der MAPFRE-Gruppe und somit mitten in der Integration unseres Unternehmens in dieses sehr spannende Unternehmen. Von daher wünsche ich mir, dass der Übergang möglichst reibungslos verläuft und wir möglichst schnell die neuen Chancen, die sich hieraus ergeben, realisieren können.

VWheute: Wo haben Sie in diesem Jahr Ihren Sommer-Urlaub verbracht?

David Stachon: Ich war mit meinem Kindern in der Türkei in Side.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Michael Stanczyk.

Bild: David Stachon (Quelle: Direct Line)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten