Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Dieter Farny verstorben

16.12.2013 – Am 13. Dezember 2013 verstarb in Köln Prof. emerit. Dr. Dieter Farny im Alter von 79 Jahren. Mit ihm verlieren Versicherungswirtschaft und Versicherungswissenschaft in Deutschland ihren bedeutendsten Vertreter der Versicherungsbetriebslehre.

Als Dieter Farny vor 24 Jahren seine „Versicherungsbetriebslehre“ vorlegte, ordnete die F.A.Z. das Werk in die Reihe jener Lehrbücher ein, die auf ihre Weise dazu beigetragen hätten, dass die Bundesrepublik zu einer der leistungsfähigsten Wirtschaftsnationen der Welt aufgestiegen sei. Es gleiche in strengem Sinne der Röntgenaufnahme einer dynamisch gewachsenen Branche und könne schon jetzt als Klassiker der deutschen Versicherungslehre bezeichnet werden. Mittlerweile ist das vom Verlag Versicherungswirtschaft Karlsruhe betreute Lehrbuch in der 5. Auflage erschienen.

Dieter Farny wurde am 21. Februar 1934 in Karlsruhe geboren, besuchte dort das Realgymnasium und absolvierte zunächst eine kaufmännische Lehre. 1954 nahm er das Studium der Betriebswirtschaft an der Universität zu Köln auf, wo er 1960 promoviert wurde und sich drei Jahre später habilitierte. Nach einer Zeit als Hochschuldozent in Köln nahm er den Ruf an die Universität Mannheim an und wurde dort Leiter des Instituts für Versicherungswissenschaft. Nach der Emeritierung seines Lehrers Braeß im Jahr 1972 konnte Farny an die Universität zu Köln zurückkehren. Dort war er über lange Jahre – bis zu seiner Emeritierung 1999 – Direktor der Abteilung Versicherungswirtschaft und geschäftsführender Direktor des Instituts für Versicherungswissenschaft. Er baute das von Braeß gegründete Institut zu einem Zentrum der Versicherungswissenschaft in Deutschland aus.

Für Farny war die Wissenschaft niemals Selbstzweck, sondern stets im Verbund, in ständiger Wechselwirkung mit der Praxis. Die Praxis machte sich seine Erkenntnisse dienstbar, und sie gab ihm Anregungen für weitere Arbeiten. So setzte er noch bis ins letzte Jahr seine auf langfristigen Betrachtungen fußenden empirischen Untersuchungen über die Entwicklung von Zielgrößen von Versicherungskonzernen wie Marktanteile, Gewinn- und Kostenziele oder die Kapitalausstattung fort.

Neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer engagierte sich Farny ehrenamtlich in zahlreichen Organisationen, Kommissionen und Gremien. So gehörte er dem Versicherungsbeirat beim BAV an und war Mitglied in mehreren Aufsichts- und Beiräten von Versicherungsunternehmen. Im Deutschen Verein für Versicherungswissenschaft, dem er seit 1962 angehörte, war er stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und betreute dessen Publikation „Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft“ als verantwortlicher Schriftleiter. Bis zuletzt arbeitete er im Rating-Komitee von Assekurata mit. Auch mit dem Verlag Versicherungswirtschaft und der Zeitschrift Versicherungswirtschaft war Farny in langjähriger und intensiver Zusammenarbeit als Autor, Herausgeber und Mitherausgeber grundlegender Publikationen verbunden. (hcl)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten