Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Deutschlands nördlichster Versicherer will deutschlandweit agieren

15.09.2015 – Rohwer_woDie Ostangeler Versicherungen mit Hauptsitz im schleswig-holsteinischen Kappeln haben die Tür nach ganz Deutschland aufgestoßen. Neben einer umfassenden Kooperation mit der Schwarzwald Versicherung werden bundesweit Versicherungsprodukte über eigene Vertriebsmitarbeiter, rund 800 Makler und das Internet vertrieben. Schwerpunkt sind Versicherungen für die Landwirtschaft und demnächst auch Technische Versicherungen mit dem Schwerpunkt auf neue Technologien. VWheute-Korrespondent Wolfgang Otte sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden Jens-Uwe Rohwer.

VWheute: Sie bemängeln, dass bei rein technischen Versicherungen oftmals Kaufleute die Bedingungen bestimmen. Warum halten Sie das für falsch und was wäre besser?

Rohwer: In der technischen Versicherung ist unserer Meinung nach mehr technischer Sachverstand gefordert als bei anderen Sachversicherungen, damit man Schäden “versteht”. Derzeit gibt es kaum auf den echten Bedarf ausgerichtete Deckungskonzepte in Deutschland. Es fehlt dafür am Markt ein Spezialist, der wir werden wollen. Kaufleute haben sicher viel Ahnung von Versicherungsbedingungen, aber nicht von der Technik dahinter. Hier werden wir schon in Kürze mit neuen qualitativ hochwertigen Angeboten starten. Dafür haben wir eigens einen Experten eingestellt.


VWheute: Neue Technologien, z.B. Biogas- oder Photovoltaikanlagen, erfordern zeitgemäßen Versicherungsschutz. Ist die Versicherungswirtschaft generell darauf schon eingestellt?

Jens-Uwe Rohwer Ja und Nein! Wenn Sie bei der Absicherung von Biogasanlagen als Kunde hunderte von Seiten Bedingungen studieren müssen, ist es nicht zeitgemäß. Wir schaffen es für den Bereich der technischen Versicherung mit unter 30 Seiten.


VWheute:Was sind generell die Eckpunkte des Ostangeler Angebots und für welche Zielgruppen?

Jens-Uwe Rohwer Vernünftige Produkte für vernünftige Preise. In der Haftpflichtversicherung haben wir von Stiftung Warentest eine 1,2 erhalten. Wir gewähren bei Gebäudeversicherungen unbegrenzten Unterversicherungsverzicht, weil wir jedes Objekt in Deutschland besichtigen und einschätzen. Wir schließen in der Hausrat-
und Wohngebäudeversicherung die grob fahrlässigen Verstöße zu 100 Prozent ein.


VWheute: Sie haben bundesweit eine hohe Kompetenz in der Landwirtschaft. Was sind die größten Risiken für landwirtschaftliche Betriebe?

Jens-Uwe Rohwer Versicherungen gegen Feuer- und Sturm. Außerdem aufgrund verschärfter Gesetze die Haftpflicht- und Gewässerschadenhaftpflichtversicherung. Und zu guter Letzt die hohen Werte der Technik. Ein Mähdrescher kostet so viel wie ein Wohnhaus.


VWheute: Die Ostangeler Versicherungen geben sich als bundesweit tätiger Versicherer aus. Was hat Sie dazu bewogen, über Ihre Region in Schleswig-Holstein hinaus, Versicherungsschutz anzubieten?

Jens-Uwe Rohwer Wir wollten die Abhängigkeit von der Region vermindern. Übrigens ist das auch für Solvency und für die Rückversicherungsverträge ein Vorteil. Außerdem hätten wir nichts dagegen, auch einmal Winzer zu versichern.

VWheute: Welche Bedeutung hat für Sie das Internet und was bieten Sie dort an?

Jens-Uwe Rohwer Im Bereich der Massensparten Haftpflicht- und Hausratversicherung spielt das Internet eine wichtige Rolle. Allerdings ist uns nach wie vor die Vermittlung durch qualifizierte Berater sehr wichtig, weil dann unsere speziellen Vorteile besser herausgestellt werden können.

Bild: Jens-Uwe Rohwer, Vorstandsvorsitzende der Ostangeler. (Quelle: wo)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten