Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

“Der Provisionsvertrieb ist und bleibt für uns ein Problem”

16.07.2015 – 2_Klaus_Mueller_GDVDeutliche Kritik an den provisionsbasierten Vergütungsmodellen äußerte jetzt Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller im Interview mit dem GDV-Magazin Positionen: “Der provisionsgestützte Vertrieb ist und bleibt ein großer Konflikt. Und die Frage von Unter- bis Überversicherung bei sinkenden Zinsen – und damit Renditen –, die bleibt kontrovers und ist nicht leicht zu lösen.”

Auch die Erfahrungen der Briten und Niederländer mit der Honorarberatung sieht der Vorstand der Verbraucherzentrale Bundesverband nicht zu negativ. Für eine abschließende Bewertung sei es noch zu früh. Auch stelle man in diesen Ländern eine steigende Qualität der Beratung fest, auch wenn die Zahl der Berater und der Produkte rückläufig seien.

Die Honorarberatung als die Lösung aller Probleme in der Finanzberatung – diese Auffassung teilt Müller indes nicht: “Honorarberatung allein ist nicht automatisch der Weg zur Besserung. Wir müssen auch da über Qualität reden.” (vwh/jko)

Bild: Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverband. (Quelle: GDV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten