Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Der Kunde im Zentrum des Handelns

24.10.2014 – Accenture_Meyer„Warum muss ich für meinen Oldtimer Kasko bezahlen, wenn er nicht fährt? Warum ist meine Haftpflichtprämie immer gleich hoch, egal ob eine oder vier Personen im Auto sitzen?“ Thomas Meyer wünscht sich von seinem Versicherer kontextbezogene Deckungen.

Der Leiter Versicherungspraxis bei Accenture will mit dem aktuellen Manifest seine persönliche kundenfokussierte Versicherungsbranche beschreiben und seinem Versicherer so bei der Verwirklichung helfen.

Verschiedene Dienstleistungen und Services wünscht er sich von der Versicherungsbranche der Zukunft: eine digitale Dokumentenmappe soll die kiloschweren Wälzer mit Akten im heimischen Büro einsparen. Darin sollen Altpolicen genauso enthalten sein wie Geschäftsbedingungen. Vertragsänderungen sollen online kommuniziert werden. Darüber hinaus wünscht sich Thomas Meyer genau eine Rechnung von seinem Versicherer, online, nicht für jede Police eine gesonderte.

Natürlich – nicht nur rein jobbedingt – will er relevante Informationen und Broschüren von seinem Versicherer erhalten. Angebote, die sich konkret auf Bedürfnisse und aktuelle Umstände beziehen, seien wünschenswert. Ein Ausflug zum Wasserskifahren könnte man doch spontan versichern?

Die datengetriebene Beratung versorgt, so wünscht sich das Meyer als Vertreter des Anbieters entsprechender Lösungen, den Kunden schließlich mit Beratung, die den Blick für die gesamte Versicherungssituation hat. (vwh)

Bildquelle: Accenture

Link: Verdammt nah und unglaublich persönlich: Mein Manifest für eine kundenfokussierte Versicherungsbranche

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten