Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Cyber-Versicherung als “zweite Verteidigungslinie”

28.07.2016 – ole_sieverding_hiscoxDie BKA-Bundeslagebericht Cybercrime beschäftigt auch die Versicherer. “Die hohe Schadensumme und die vermutlich noch deutlich darüber liegende Dunkelziffer belegt einmal mehr, dass neben der Prävention auch der richtige Umgang mit realer Cyber-Kriminalität auf die Top-Agenda der deutschen Wirtschaftsunternehmen und in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion rücken muss”, betont Hiscox-Experte Ole Sieverding gegenüber VWheute.

Demnach sei “das Thema Cyber-Versicherung in Zukunft nicht mehr wegzudenken und bildet die dringend benötigte zweite Verteidigungslinie der Unternehmen”, sagt der Cyber-Experte des Spezialversicherers. Allerdings seien auch die Versicherer selbst gefordert “das ‘große Ganze’ im Blick zu behalten und gerade auf diejenigen Schäden, die nicht so leicht zu beziffern sind, ein besonderes Augenmerk zu legen”, ergänzt Sieverding.

“Häufig stoßen standardisierte Versicherungen hier jedoch an ihre Grenzen. Daher müssen strukturelle Maßnahmen wie Krisenpläne und Assistance-Dienstleistungen wie Forensik und Krisen-Kommunikation grundlegende Bestandteile einer Cyber- und Datenpolice sein”, fordert der Experte (siehe DOSSIER). (vwh/td)

Bild: Ole Sieverding, Cyber-Experte bei Hiscox (Quelle: Hiscox)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten