Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Coface verstärkt Research

27.09.2013 – Dirk_Broeckelmann_sw_web_ca2bc18aa0Der internationale Kreditversicherer Coface baut sein Team für wirtschaftliche Analysen aus. Dem “Economic Research” gehören nun auch Analysten in den wichtigsten Regionen an. Für die Northern Europe Region der Coface mit Deutschland übernimmt Dirk Bröckelmann in Mainz diese Aufgabe.

Ein wichtiger Baustein der Risikoanalyse und Grundlage für die Übernahme der Forderungsabsicherung sind makro- und mikroökonomische Betrachtungen. Dies ist Aufgabe des Group Economic Research Departments in Paris und der nunmehr fünf Kollegen in Hongkong, Istanbul, Sao Paulo, Warschau und Mainz. „Mit den zusätzlichen Experten in den wichtigsten Regionen stärken wir unsere wirtschaftlichen Analysen besonders im mikroökonomischen Bereich“, erklärt Coface-Chefökonom Yves Zlotowski.

Dirk Bröckelmann arbeitet seit 2006 als Länderexperte in der Unternehmenskommunikation in Mainz. Er verantwortete unter anderem von Beginn an die deutsche Ausgabe des viel beachteten jährlich erscheinenden Länderhandbuchs und hat zahlreiche Presseinformationen und Fachartikel zu Länderthemen verfasst. Zusammen mit den Kollegen aus Kommunikation und Marketing hat er den erfolgreichen „Kongress Länderrisiken“ gestaltet, den seit 2007 jedes Jahr über 500 Teilnehmer besuchen. In Zusammenarbeit mit Pressesprecher Erich Hieronimus steht er für die Medien als Ansprechpartner zu den wirtschaftlichen Analysen der Coface zur Verfügung.

Foto: Dirk Bröckelmann, Analyst für Northern Europe Region Deutschland (Quelle: Coface)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten