Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Chef der R+V geht in den Ruhestand

27.01.2016 – Caspers_RuVFriedrich Caspers, Vorstandsvorsitzender der R+V Versicherung, geht zum Jahresende in den Ruhestand. Dies berichtet die Börsenzeitung. Über dessen Nachfolge will der hessische Versicherer laut Bericht bis Ende Juni entscheiden. Weitere Details seien nicht bekannt. Der promovierte Betriebswirt steht seit Mai 2006 an der Spitze der R+V.

Während seiner Amtszeit sind die Beitragseinnahmen der R+V laut Börsenzeitung von 8,5 auf 14,5 Mrd. Euro gestiegen. Als einer der wenigen großen Versicherer halte die R+V weiterhin an Leben- und Rentenprodukten mit langfristigen Garantien fest. In Caspers Amtszeit fiel auch der Umzug der R+V vom innerstädtischen Kureck-Hochhaus in einen neuen Verwaltungssitz am Rande der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

Seine berufliche Laufbahn begann Caspers 1983 bei der Unternehmensberatung McKinsey. Zwischen 1987 und 2005 war er in verschiedenen Funktionen für die Allianz Versicherungs-AG tätig. Anfang 2006 wechselte der zweifache Familienvater zur R+V.

Caspers ist zudem Präsidiumsmitglied beim Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sowie Mitglied im Verbandsrat des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes und im Präsidium des Deutschen Raiffeisenverbandes. (vwh/td)

Bild: Friedrich Caspers, Vorstandschef der R+V (Quelle: R+V)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten