Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

EIB-Chef Hoyer: Regulierungs-Zwangsjacke lockern

29.10.2015 – Hoyer_EIBVor einem “Regulatory Overshooting” im Nachgang der Finanzkrise warnt Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank. “Unbestritten ist die Notwendigkeit moderner Solvabilitätsstandards. Doch sollten wir berücksichtigen, dass keine europäischen, sondern US-Probleme zur Krise geführt haben.”

“Nun sollten in einzelnen Bereichen wieder Erleichterungen für die Zwangsjackenträger eingeführt werden”, sagte Werner Hoyer beim Bridge-Forum in Luxembourg. Eine neue Anlageklasse für Versicherer in Sachen Infrastrukturinvestitionen begrüßte er ausdrücklich. Mittel von Versicherern sieht er als eine Möglichkeit, aus den 21 Mrd. Euro des Europäischen Investmentfonds 180 Mrd. Euro an Investitionen zu generieren.

Generell verfolge die Europäische Investitionsbank das Ziel, in Europa eine Risikokultur zu etablieren, die in den USA üblich sei. Nicht jedes Scheitern werde als persönliche Blamage aufgefasst. Man sei sich dabei bewusst, dass einzelne Kreditengagements durchaus auch einmal Abschreibungsbedarf auslösen könnten. (cpt)

Bild: Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank. (Quelle: EIB)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten