Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

BVK-Vize Vollmer: “Der Vermittler als Unternehmer”

05.10.2015 – vollmer_ulmDen Finger in die Wunden gegenwärtiger Umwälzungen und Herausforderungen im Tages- wie Perspektivgeschäft der Versicherungsvermittler legten auf dem 10. Tag der Versicherungswirtschaft in Ulm Andreas Vollmer, Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK). Im Interview mit VWheuteTV spricht Vollmer Klartext.

Stagnierende Umsätze im Bereich Leben/Kranken, rückläufige Margen im Komposit – bei anspruchsvollerem Geschäftsumfeld – das Aufkommen digital orientierter Start-ups und ein aggressiveres Marktgeschehen, Stichwort Banken/Sparkassen, setzen den klassischen Vermittler gehörig unter Druck. Dazu treiben regulatorische und gesetzgeberische Einflüsse die Betriebskosten nach oben, eine existenzielle Herausforderung, die in jedem Akteur am Markt den ganzen Unternehmer ansprechen sollte.

Das heißt, die persönliche betriebswirtschaftliche Kompetenz muss ständig weiter gebildet, die Betriebsorganisation optimiert und damit die Produktivität des Unternehmens gesteigert werden. Denn in einem hochfrequentem (Markt-) Umfeld droht die Anonymisierung und Austauschbarkeit, dem mit viel Individualität, Leistungen und Kompetenz begegnet werden kann, so Vollmer. (vwh/ak)

Bild: BVK-Vize Andreas Vollmer bei seinem Vortrag in Ulm. (Quelle: ak)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten