Versicherungswirtschaft-heute
Sonntag
11.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

BVK begrüßt IDD-Referentenentwurf

23.11.2016 – Michael H. Heinz BVKDer Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) bewertet den Referentenentwurf für die Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) positiv. “Nur dank Provisionen können hunderttausende Versicherungskaufleute ihre Kunden qualifiziert und anspruchsvoll beraten und ihnen den für sie angemessenen Versicherungsschutz vermitteln”, betont BVK-Präsident Michael H. Heinz.

Positiv bewertet Heinz auch, “dass das BMWi den Anwendungsbereich auf den Direktvertrieb und Internetvertrieb (inklusive Vergleichsportale) ausweitet, wie in der IDD vorgesehen. Damit ist eine Gleichbehandlung aller Vertriebswege gewährleistet und der Online-Vertrieb muss künftig dieselben Beratungs- und Dokumentationspflichten erfüllen wie der stationäre Vertrieb über Versicherungskaufleute”. Der Verband begrüße zudem, dass trotz kleinerer Ausnahmen grundsätzlich kein Vertrieb mehr ohne Beratung erlaubt sei.

Darüber sei laut Verband auch der Vorschlag aufgegriffen worden, das Provisionsabgabeverbot gesetzlich im Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) zu fixieren. “Dank des Gesetzgebers wird nun ein ruinöser Wettbewerb zwischen den Vermittlern um die höchste Rabattierung gegenüber den Kunden verhindert. Dies ermöglicht weiterhin die volle Konzentration auf den angemessenen Versicherungsschutz”, ergänzt Heinz. (vwh/td)

Bild: BVK-Präsident Michael H. Heinz (Quelle: BVK)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten