Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

bAV-Lobbyist Wiesner geht in den Ruhestand

08.05.2015 – Wiesner_BoschBernhard Wiesner wird zum 30. September diesen Jahres in den Ruhestand gehen. Das bestätigte der Senior Vice President Corporate Pensions der Robert Bosch. Die Aba-Vorstandschaft will er aber noch bis zum Ende der Amtszeit 2017 wahrnehmen. Das Fachportal Leiter-bAV.de würdigte ihn als engagierten Lobbyisten für die Betriebsrente.

“Stimmen auf dem Parkett zu finden, die seine Position als (zu) puristisch bezeichnen, ist nicht schwer”, schreibt Pascal Bazzazi für lbav.de. “Doch dass sich hier in Berlin – und zumindest vorübergehend auch in Brüssel – der jüngste Wind gedreht hat weg von einer Subsummierung der unternehmenseigenen bAV unter die Versicherungsregulierung, ja, dass überhaupt erst eine Art echtes Bewusstsein für die Leistungen der Industrie auf dem Feld der Altersvorsorge entstanden ist, das ist wohl sicher zu einem guten Teil sein ganz persönlicher Verdienst.”

Die Konzepthoheit, die Kapitalanlagen und die Marktmacht sieht Bernhard Wiesner nach wie vor bei den Sozialpartnern. Versicherer und Finanzdienstleister, so die Position des Experten, sollten sich bei der bAV auf ihre Kernkompetenzen wie Administration, Assetmanagement und Spezialconsulting konzentrieren. (vwh/ku)

bestellen_vwh

Link: Interview: „Die Besten müssen sich durchsetzen“. Bernhard Wiesner über Markierungspunkte einer bAV-Neuausrichtung. (Einzelartikel zu 3,81 Euro).

Tags: , ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten