Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bäte will bis Jahresende strategische Agenda erarbeiten

24.04.2015 – oliver_baete_allianzDer künftige Vorstandsvorsitzende der Allianz, Oliver Bäte, will bis Jahresende eine strategische Agenda für die kommenden Jahre vorlegen. “Wir haben uns vorgenommen, mit dem Vorstand und unseren Führungskräften den Rest des Jahres dafür zu nutzen, ein Programm für die nächsten Jahre zu erarbeiten”, sagte er in einem heute erscheinenden Interview mit dem Manager Magazin.

Allerdings werde er für das Zukunftsprogramm der Allianz keine Vorgaben machen. Vielmehr solle es “aus der Diskussion heraus entstehen, von den Top-250-Führungskräften getragen werden und keine auf Powerpoint-Folien gemalte Blaupause aus der Schublade von Oliver Bäte sein”, betonte der künftige Allianz-Chef.

Gleichzeitig warnte er vor möglichen Verwerfungen an den Kapitalmärkten. Angesichts niedriger Zinsen und hoher Bewertungen an den Aktienmärkten “sieht man allgemein magere Wachstumsaussichten, politische Gefahren und Risiken von Börsencrashs”, sagte Bäte. “Aktienmarkt und Realwirtschaft laufen auseinander”, so seine Bestandsaufnahme. (vwh/td)

Bild: Der designierte Allianz-Chef Oliver Bäte will den Versicherer strategisch neu ausrichten. (Quelle: Allianz)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten