Versicherungswirtschaft-heute
Mittwoch
07.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Bäte: Amerikanischen Traum wieder zum Leben erwecken

26.10.2016 – oliver_baete_akDie Vereinigten Staaten müssen sich wieder auf ihre demokratische Stärke zurückbesinnen – das werde den zukünftigen Erfolg des Landes sichern. Dieser Meinung ist der Chef der Allianz Oliver Bäte. “Das Kernelement dieser demokratischen Führung war immer der “amerikanische Traum”, schreibt Bäte in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt.

Zudem müsse Amerika für eine bessere Chancengleichheit sorgen, die jedem die Möglichkeit des Aufstiegs biete. Dafür seien bessere Ausbildungschance und eine Beteiligung aller Bevölkerungsschichten am Wachstum wichtig.

Dazu zählt nach Ansicht des Allianz-Chefs auch die “Chancengleichheit beim sozialen Aufstieg, freie Märkte und Unternehmergeist, persönliche Freiheit und Sicherheit”. Die Attraktivität des “American Way of Life” zeige sich laut Bäte auch in der hohen Zuwanderung aus aller Welt.

Weiterhin müsse der Monopolbildung entgegengearbeitet werden und Investitionen in die Infrastruktur wären notwendig, so Bäte. Politisch sei es wichtig, die Interessen des Landes wieder über die von einzelnen Gruppen zu stellen.

Einen Wunsch äußert der Allianz-Chef dann doch: “Ich wünsche mir, dass die Vereinigten Staaten von Amerika sich sozial- und wirtschaftspolitisch wieder vereinigen – und zwar hinter ihrer größten Idee: dem amerikanischen Traum. Damit es wieder das Land der unbegrenzten Möglichkeiten wird.” (vwh/mv)

Link: Den amerikanischen Traum wieder zum Leben erwecken

Bild: Oliver Bäte, Vorstandschef der Allianz (Quelle: Allianz)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten