Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Axis und Partner Re legen Fusionspläne auf Eis

23.07.2015 – Albert_Benchimol_AXIS CapitalDie Übernahmeschlacht um den bermudischen Rückversicherer Partner Re hat ein Ende gefunden – zumindest vorerst: “Aufgrund der jüngsten Meldungen haben wir beschlossen alle Fusionsbemühungen auszusetzen”, teilten Axis-CEO Albert Benchimol und Partner Re-Interimschef David Zwiener in einem Schreiben an die Belegschaft mit, wie das Insurance Journal berichtet.

Seit Juni tobt die Übernahmeschlacht um Partner Re. Eröffnet hatte sie der italienische Agnelli-Fonds Exor, größter Aktionär von Partner Re, um eine Fusion von Axis Capital mit dem Rückversicherer zu verhindern. Dagegen wehrte sich das Management der Partner Re – bis jetzt. Nachdem Exor jetzt sein Angebot um drei Extra-Dollar an Dividende pro Aktie nachgebessert hat, scheint sich das Blatt zu wenden.

In einer Presseerklärung deutete der Partner-Re-Vorstand an, dass man tatsächlich mit Exor in Verhandlung treten könnte. Grund genug für Axis, von den Fusionsplänen erst einmal abzurücken.

Grundsätzlich sind Albert Benchimol und David Zwiener aber noch von der Sinnhaftigkeit einer Fusion von Axis und Partner Re überzeugt, wie sie in dem Schreiben betonen.

Die Entscheidung des Rückversicherers, jetzt doch Verhandlungen mit Exor aufzunehmen, wird mit der Pflicht des Managements begründet, alle Optionen ernsthaft zu prüfen. Die Fusion mit Axis Capital werde nach wie vor von Partner Re bevorzugt, zitiert das Insurance Journal aus dem Schreiben an die Belegschaft.

So ganz scheint die Schlacht also doch noch nicht beendet. (vwh/jko)

Bild: Axis-CEO Albert Benchimol (Quelle: Axis Capital)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten