Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Susanne Klatten kauft Büroturm am Frankfurter Mainufer

28.11.2014 – winxtower_150“Where water meets sky” lautet ein Spruch, der bald eine Seitenwand des künftigen “Winx”-Wolkenkratzers in Frankfurt am Main zieren soll. Wohl nicht nur das Motto scheint es der BMW-Großaktionärin Susanne Klatten angetan zu haben – hat sie doch den Büroturm auf dem neuen MainTor-Areal am Mainufer nun käuflich erworben.

Ein Kaufpreis wurde offiziell nicht genannt. Allerdings dürfte dieser nach übereinstimmenden Medienberichten bei etwa 350 Mio. Euro liegen. Finanziell scheint das Immobilien-Investment für die Unternehmerin allerdings auch ein Schnäppchen zu sein. Denn mit einem Vermögen von rund 31 Mrd. Euro sind Klatten, ihr Bruder Stefan Quandt und ihre Mutter Johanna Quandt nach einem Bericht des Manager Magazins kürzlich zur reichsten Familie Deutschlands aufgestiegen. Derzeit besitzen sie gemeinsam 46,7 Prozent am Autobauer BMW, dazu den Chemiekonzern Altana, sowie Anteile an SGL Carbon und Nordex.

Auch der Kauf von “Winx” könnte sich für die Unternehmerin auszahlen. Demnach sind etwa 60 Prozent des Gebäudes, das bis 2017 fertig gestellt werden soll, bereits vermietet. Der Büroturm ist der größte Baustein des MainTor-Quartier – einem Komplex aus Bürotürmen, Einzelhandelsflächen und Wohnblöcken im Wert von etwa 750 Mio. Euro. (vwh/td)

Bild: Winx Tower, Frankfurt/Main. (Quelle: Winx)

Link: Winx-Webseite

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten