Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Audi-Chef: Autonomes Fahren für wertvolle Zeiteinheiten

24.09.2014 – Stadler_AudiCarsharing wird eine Form der Mobilitätsantworten sein, die Connectivity-Themen – von WLAN bis hin zu Assistenzsystemen wie autonomes Fahren – sieht Audi-Chef Rupert Stadler als Standards, die auch die Automobilbranche modernisieren werden.

Rupert Stadler zeigt sich im Interview mit dem SWR davon überzeugt, dass autonomes Fahren in Zukunft mehr als nur ein Beiwerk sein wird, gerade auch im Blick auf häufige Staufahrten: “Das ändert nicht die Stauzeiten, aber wir sind damit in der Lage, dem Kunden in dieser Zeitphase wertvolle Zeiteinheiten zurückzugeben”, erklärt er: “Die Zeiteinheit wird ein Wert für sich sein in Zukunft.”

Sein Fazit: “Ein pilotiertes, autonomes Fahren – in welcher Ausprägung auch immer – wird auch unsere Industrie beglücken”. (vwh)

Bildquelle: Volkswagen AG

Link: Daimler-Forschung: Autonomes Fahren nur Option (Tagesreport, 21.09.2014)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten