Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Arztpraxen sind sensibles Ziel für Cyberkriminelle

04.03.2016 – ole_sieverding_hiscox“Gerade Arztpraxen sind ein sensibles Ziel für Cyberkriminelle. Sie sind meist gar nicht oder nur schlecht auf den Ernstfall vorbereitet und können spontan nicht auf eigene IT-Profis zurückgreifen”, konstatiert Ole Sieverding, Cyber-Experte von Hiscox. Da Kliniken und Arztpraxen “durch die fortschreitende Digitalisierung zunehmend von ihrer IT abhängig” seien, können die Kosten eines Cyberschadens schnell existenzbedrohend werden, warnt der Hiscox-Mann.

In den vergangenen Wochen wurden mehrere Krankenhäuser vor allem in Nordrhein-Westfalen Opfer von Cyberangriffen. So verschlüsselt ein Kryptotrojaner, getarnt als Rechnung in einem E-Mail-Anhang, beim Öffnen alle Dateien, die vom Rechner aus infiziert werden. Dabei können auch gemeinschaftliche Netzwerkfestplatten und Cloud-Speicherdienste davon betroffen sein. Für eine vermeintliche Entschlüsselung werde dann ein Lösegeld in Bitcoins verlangt. (vwh/td)

Bild: Ole Sieverding, Cyber-Experte des Spezialversicherers Hiscox (Quelle: Hiscox)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten