Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Armstrong einigt sich mit Versicherung

22.11.2013 – Lance AmstrongDer ehemalige Radprofi Lance Armstrong umgeht einen Betrugsprozess. Einen Tag vor Prozessbeginn einigte sich der Amerikaner mit dem Versicherer Acceptance Insurance.  Das Unternehmen hatte Amstrong beschuldigt, den Gebrauch von Dopingmitteln bei seinen Tour-de-France-Triumphen in den Jahren 1999, 2000 und 2001 verschleiert zu haben.

Der Radprofi sollte den von dem Versicherer erhaltenen Bonus in Höhe von drei Millionen Dollar zurückzahlen. Nun hat Amstrong den Prozess vermieden. Er wäre dadurch gezwungen gewesen, unter Eid zu seinen Dopingvergehen auszusagen. Wie viel Amstrong nun bezahlen muss, machten beiden Parteien nicht öffentlich. Der 42-Jährige hatte im Januar die Einnahme von Dopingmitteln bei allen seinen sieben Tour-de-France-Siegen gestanden.

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten