Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Andreas Pohl leitet die DVAG

02.07.2014 – andreas_pohl_dvag_150Andreas Pohl wird der neue Chef der DVAG. Der jüngere der beiden Söhne von Unternehmensgründer Reinfried Pohl (sen.) übernimmt den Vorstandsvorsitz der Deutschen Vermögensberatung AG. Sein Bruder Reinfried (jun.) wird als Geschäftsführer für die Kapitalanlagen, Steuern und das Controlling der Holding zuständig sein.

Gestern gab Friedrich Bohl vor Führungskräften der DVAG auf einer Veranstaltung in Marburg die Nachfolgeregelungen nach dem Tod von Reinfried Pohl (sen.) bekannt. Demnach wird der ältere Pohl-Sohn sich auf Funktionen in der Holding beschränken. Die Deutsche Vermögensberatung Holding gehört komplett den Erben von Reinfried Pohl, der nach seinem Tod am 12. Juni ein Erbe von schätzungsweise drei Mrd. Euro hinterlässt. Die operative Deutsche Vermögensberatung AG ist zu 60 Prozent im Besitz der Holding, die restlichen Anteile gehören der Generali. „Damit ist sichergestellt, dass die Eigenständigkeit der DVAG als Familienunternehmen weiterhin gewahrt bleibt“, betont man in Marburg. Reinfried (jun.) ist im vergangenen Jahr von seinem Vater in seinen Kompetenzen zurück gestuft worden. Vater Reinfried war davon überzeugt, dass ein „Land nur einen König“ verträgt. Andreas Pohl hat angekündigt, dass er verstärkt auf Effizienz im Unternehmen achten wird. Er selber hat das Versicherungshandwerk als Azubi der Aachen Münchener in Gießen gelernt. Andreas ist Oldtimer-Fan und nahm in diesem Jahr an der Mille Miglia teil. (ba)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten