Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

An Aktien führt kein Weg vorbei

07.03.2014 – Dillworth_AllianzDeutsche fliehen von der Börse. Rund 600.000 Anleger wandten sich von der Aktie als Anlageform laut Focus ab – allein im vergangenen Jahr. Vor allem aber durch die Niedrigzinsphase sollte der Blick übers Tagesgeld hinausgehen, oder? James D. Dilworth, CEO Allianz Global Investors, weiß, warum die Aktie eine gute Anlagemöglichkeit ist für alle, die langfristig die Kaufkraft ihres Kapitals steigern wollen:

“Je längerfristig wir Geld in Aktien anlegen, desto wahrscheinlicher schneiden sie besser als Festgeld und Anleihen ab”, erklärt Dilworth: “Insbesondere wenn man auch die Inflation berücksichtigt, führt langfristig kein Weg an Aktien vorbei.” Das gelte vor allen Dingen für den Zeitraum von 30 Jahren im Hinblick auf die Altersvorsorge: “Doch auch im Zeitraum von zehn Jahren ist die Aktienanlage meist Staatsanleihen oder Geldmarktpapieren überlegen”, sagt der Vorstandsvorsitzende mit Blick auf eine jüngst veröffentlichte hauseigene Studie.

Bild: James D. Dilworth sieht die Aktie als langfristig sichere Anlage. (Quelle: Allianz)

Link: Die Allianz-Studie, “die Aktie: die neue Sicherheit?” (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten