Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Altersdiskriminierung in der Kfz-Versicherung?

11.11.2015 – siegfried_brockmann_gdvTrotz meist langer, häufig unfallfreier Fahrpraxis steigen für ältere Autofahrer die Prämien in der Kfz-Versicherung. Kritiker sehen das als Diskriminierung. Dass ein signifikanter Anstieg der selbstverursachten Unfälle erst ab einem Alter von 75 Jahren feststellbar sei, erklärte Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV), im NDR.

Die Versicherer ihrerseits rechtfertigen das Vorgehen mit Statistiken, die zeigen, dass ältere Fahrer ein erhöhtes Unfallrisiko im  Straßenverkehr darstellen. (vwh/mst)

Bild: Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer (Quelle: UDV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten