Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherungslegende Stephen Catlin tritt ab

06.04.2017 – Stephen CatlinIn den 70er-Jahren kochte er Kaffee für Manager bei Lloyd’s, 1984 gründete er den Bermuda-Versicherer Catlin, den er 2015 für 3,8 Mrd. US-Dollar an die XL Group verkaufte. Nun tritt Stephen Catlin als Executive Deputy Chairman des fusionierten Unternehmens ab. “Er ist ein echter Staatsmann unserer Industrie”, erklärte CEO Mike McGavick.

Er werde die Funktion noch bis zum 15 Mai ausfüllen und bis zum 31. Dezember nur nach als Berater fungieren, so McGavick. Den Vorsitz im Insurance Development Forum (IDF), in dem Versicherungswirtschaft, UN und Weltbank kooperieren, wird Catlin weiterhin ausführen.

Catlin ließ sein Unternehmen zum größten Syndikat bei Lloyd’s anwachsen. Er war der erste, der in Bermuda als Standort für Versicherer entdeckte und er war auch der erste, der mit den Syndikaten ins Ausland expandierte. Vor der Fusion mit XL arbeiteten für Catlin 2.250 Mitarbeiter in über 60 Büros in 22 Ländern. Der Nettowert der Catlin Group belief sich Ende 2013 auf rund 2,4 Mrd. Pfund.

Zudem wurde Catlin als Nachfolger Lloyd’s-Chairman John Nelson gehandelt. Die Position ging jedoch an den Banker Bruce Carnegie-Brown.

Stephen Catlin wurde in die Hall of Fame der International Insurance Society aufgenommen, eine US-amerikanische Institution im Bundesstaat Alabama, in der unter anderem Alois Alzheimer, Hans Gerling, Horst K. Jannott, Alfred Manes, Alex Möller und Otto von Bismarck als Wegbereiter des Versicherungsgedankens geehrt werden. (dg)

Bild: Stephen Catlin (Quelle: XL Catlin)

Tags:
Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten