Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Sparer werden derzeit sehr stark zur Kasse gebeten

19.04.2017 – Thallinger_Guenther_AllianzFür Günther Thallinger, Vorstand der Allianz-Investment-Sparte, wären steigende Zinsen eine gute Nachricht. Sein Unternehmen würde deshalb das Portfolio zwar nicht gleich in Richtung USA umschichten. Aber natürlich würde man bei der Neuanlage verstärkt dorthin schauen, erläuterte das Vorstandsmitglied der Münchener.

Die EZB sei bereits seit Jahren mit dem Kauf von Unternehmensanleihen im Markt tätig und mache es seinem Unternehmen damit auch nicht leichter, sagt Thallinger im Handelsblatt. Denn durch die EZB-Käufe falle es deutlich schwerer, selbst manche interessante Unternehmensanleihe zu kaufen. “Wir haben schon an vielen Stellen darauf hingewiesen, dass wir den Zeitpunkt für gekommen halten, über Umfang und Ende dieses Programms nachzudenken. Es ist einfach so, dass diejenigen, die sparen, derzeit sehr stark zur Kasse gebeten werden”, so Thallinger. Die Allianz verwaltet eines der größten in Deutschland anzunehmenden Vermögen, das ständig auf der Suche nach neuen Anlagemöglichkeiten ist.

Interesse an Infrastruktur-Investments

Wenn die US-Regierung jetzt Infrastrukturprojekte fördern wolle, sei das interessant. “In Deutschland würden wir uns solche Initiativen ebenfalls wünschen”, sagte das Vorstandsmitglied. “Wir glauben, dass in solchen Kooperationen für die öffentliche Hand Vorteile liegen, auch wenn angesichts der Niedrigzinsen für den Bund derzeit eine Refinanzierung von Projekten günstig zu haben ist.” Insofern werde bedauert, wie stark der Widerstand in Teilen der Politik gegen die Idee von Finanzminister Wolfgang Schäuble gewesen sei, zumindest bei den Autobahnen privaten Investoren eine Tür zu öffnen.

In verschiedenen Ländern gehöre die Allianz mit zu den größten privaten Investoren. So werde in London für 4,2 Mrd. Pfund eine neue Kanalisation aufgebaut. In Deutschland gebe es solche Angebote kaum. Das Verständnis sei noch immer davon geprägt, dass öffentliche Infrastruktur allein mit Steuermitteln finanziert werden müsste. Natürlich erwarteten private Investoren eine Verzinsung ihres eingesetzten Kapitals. (vwh)

Bild: Günther Thallinger (Quelle: Allianz)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten