Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Jes Staley: Abmahnung für Jagd auf Whistleblower

11.04.2017 – Whistleblowing_Claudia Hautumm_pixelio.deDer Umgang mit Whistleblowern ist schwierig. Wenn Sie es nicht glauben, fragen Sie Barack Obama zu Chelsea Manning. Alternativ können Sie neuerdings auch Jes Staley, CEO des englischen Finanzunternehmens Barclays befragen. Den Manager hat seine Suche nach einem anonymen Beschwerdebriefschreiber im Unternehmen wohl sehr viel Geld und einiges an Ansehen gekostet.

Staley hat versucht, den Absender des Briefes ausfindig zu machen, berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel Online. Das ein solches Vorgehen nicht den gesetzlichen Gegebenheiten entspricht, sei Staley unbekannt gewesen. Die Sache wurde durch einen Hinweis eines Mitarbeiters öffentlich. Möglicherweise ein zweiter Whistleblower?

Der CEO erhielt eine Abmahnung und muss mit einer Reduktion seines Bonus rechnen, teilte der Verwaltungsrat mit. Wie hoch der Fehlbetrag ausfallen wird, steht noch nicht fest. Noch unangenehmer dürfte die Tatsache sein, dass die Aufsichtsbehörde das Controlling und den Umgang mit Whistleblowing bei Barclays künftig stärker kontrollieren wolle. (vwh/mv)

Bild: Claudia Hautumm / PIXELIO / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten