Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

“Jammern und anderen die Schuld zuschieben war gestern”

03.11.2017 – GEOPHO-5233Wie sollen wir Frauen selbstbewusst auf eine Netzwerk­veranstaltung gehen und ­fremde Menschen ansprechen? Indem wir eine ­bewusste Entscheidung in diese Richtung treffen. Das bedeutet im ­Konkreten, uns zur Karriere, zu uns als Frau und zu ­unseren Kompetenzen zu bekennen, aber auch dazu, uns ­selber besser und mutiger nach außen zu vermarkten. Frauen können die besseren Chefs sein, doch sie müssen stärker auf sich aufmerksam machen.

Frauen sind die fleißigeren und ­loyaleren Mitarbeiterinnen, lesen wir in vielen Studien. Doch wo sind die Frauen in den Vorstandspositionen? Das wird langfristig nur funktionieren, wenn wir Frauen auch auf uns aufmerksam machen. Was meine ich damit? Wenn Sie eine Arbeit verfasst haben, dann setzen sie Ihren Namen darunter und sprechen sie über Ihre Leistungen, über Ihre Erfolge und Errungenschaften. Seien Sie stolz. Bei Meetings melden Sie sich zu Wort, auch wenn Sie dasselbe wie der Vorredner nur in Ihren Worten sagen.

Die Männer tun das auch, um auf sich aufmerksam zu machen. Bereiten Sie sich zu den einzelnen Tagesordnungspunkten vor und überlegen Sie, was Sie Sinnvolles sagen könnten, um positiv in Erinnerung zu bleiben. Bei Veranstaltungen haben Sie keine Scheu, fremde Menschen anzusprechen. Auch hier überlegen Sie vorab ein paar Einstiegsfragen. Am Besten beginnen Sie mit W-Fragen, sogenannten offenen Fragen.  Zum Beispiel: Wie ist Ihr Bezug zur Veranstaltung? Was machen Sie beruflich? Wie hat Ihnen der ­Vortrag gefallen? Was hat Sie ­besonders inspiriert?

Jammern und anderen die Schuld zuschieben war gestern. Die moderne Führungs-Frau wird von sich aus aktiv. Sie hat einen Plan, wie sie mit ihren Netzwerkpartnern regelmäßig in Kontakt bleiben kann. Sie fällt auf und macht auf sich mit ungewohnten Aktionen aufmerksam. Sie verschickt besondere Postkarten, sie organisiert Treffen und wird selber zum Netzwerkpunkt.

Denn Frauen sind auch gut in Mathematik, können selbstständig erfolgreich sein und eines verspreche ich Ihnen: Es lohnt sich, Fremde anzusprechen.

Autor: Magda Bleckmann ist Expertin für Erfolgsnetzwerke.

Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Versicherungswirtschaft.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten