Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

“Der Bitcoin ist ein Mysterium”

04.10.2017 – herbert_haas_talanxUm ehrlich zu sein, hat kaum einer richtig verstanden – und ich schließe mich da nicht aus –, wie Bitcoins geschürft werden und wer das Geld tauscht“, sagt Herbert Haas. Der Vorstandschef des Talanx-Konzerns hält es für unwahrscheinlich, dass der Bitcoin in den nächsten fünf Jahren in Deutschland als Zahlungsmittel erscheinen wird. 

“Blockchain ist letztlich nichts anderes als ein fälschungssicheres Ablagesystem. Es lebt davon, dass Sie dieses offene System nicht manipulieren können”, erklärt Haas im Interview mit dem Handelsblatt.

“Das hat aber auch einen Nachteil: Jeder kann dort sehen, was passiert. Ob wir viel Freude daran hätten, dass andere Versicherer unser Zeichnungsverhalten und unsere Aktivitäten ablesen können, bezweifele ich. Ich glaube nicht, dass es die Branche revolutionieren wird.”

Den Sprung ins digitale Zeitalter indes hält der Spitzenmanager für anspruchsvoll. Es sei herausfordernd, weil neue Prozesse und Abläufe immer schwer einzuführen seien.

Talanx allerdings sei im Vorteil. “Weil wir eine recht alte IT-Landschaft hatten, ist es uns leichter gefallen, in diese neue Welt zu springen, weil alle im Unternehmen wussten, dass wir etwas tun mussten.” (vwh/mst)

Bild: Herbert Haas, CEO Talanx (Quelle: Talanx)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten