Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Darag-Chef Arndt Gossmann tritt ab

06.03.2017 – Gossmann_DaragArndt Gossmann, bisheriger Vorstandsvorsitzender des Run-off-Spezialisten Darag, ist von seinem Amt zurückgetreten. Laut Unternehmen wird er der Darag jedoch weiterhin übergangsweise in beratender Funktion zur Seite stehen. Die neue Konzernspitze besteht nach Konzernangaben aus einem Executive Committee.

Dieses besteht laut Darag aus Simon Minshall, Group CFO, Zsolt Szalkai, Group Chief Liability Officer. und Tim Braasch, Group COO. “Vor acht Jahren habe ich das Ruder bei Darag übernommen, weil ich an die Chance eines Paradigmenwechsels in der Versicherungswirtschaft geglaubt habe. Nach dem Ausbau der Geschäftstätigkeit der Darag durch von 23 Transaktionen in 13 verschiedenen Ländern ist es der richtige Zeitpunkt für mich, zurückzutreten und das neue Managementteam die nächste Phase der Darag-Entwicklung zu führen”, kommentiert Gossmann seine Entscheidung.

Gossmanns Rücktritt kommt zu einem Zeitpunkt, wo das Run-off-Geschäft einen Höhenflug erlebt. So erreichte das Transaktionsvolumen von Nichtleben-Beständen nach Darag-Angaben allein 2016 einen neuen Rekordwert von 4,4 Mrd. Euro. Für 2017 rechnet Gossmann mit neuen Milliarden-Deals: “Für Nichtleben-Bestände erwarten wir ein Gesamtvolumen von bis zu acht Mrd. Euro und den ersten Deal eines mittleren Versicherungsunternehmens über eine Mrd. Euro.”

Eine aktuelle Studie von PwC beziffert zudem das europäische Run-off-Volumen auf 247 Mrd. Euro an technischen Rückstellungen. 48 Prozent hiervon werden passiv verwaltet, 28 Prozent aktiv durch den bisherigen Besitzer, 24 Prozent sind extern vergeben. (vwh/td)

Lesen Sie mehr zu den aktuellen Entwicklungen und Trends des Run-off-Marktes im Business- und Managementmagazin Versicherungswirtschaft.

Bild: Arndt Gossmann (Quelle: Darag)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten