Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

BVK sieht sich bei IDD-Umsetzung bestätigt

20.01.2017 – Michael H. Heinz BVKDer Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) sieht sich durch den Kabinettsentwurf zur IDD-Umsetzung bestätigt. Demnach seien zentrale Forderungen wie das Provisionsabgabeverbot, die Verankerung der Provision/Courtage als Leitvergütung, die Bestätigung der Transparenzvorschriften sowie die Ausweitung des Anwendungsbereichs auf den Internetvertrieb bekräftigt worden.

“Darüber hinaus hat die Bundesregierung weitere wichtige Teile unserer Anregungen aufgenommen”, kommentiert BVK-Präsident Michael H. Heinz den Regierungsentwurf. “Insbesondere begrüßen wir als größter Maklerverband Deutschlands, dass Versicherungsmakler im gewerblichen Bereich weiterhin nettotarifierte Versicherungsprodukte gegen Honorar vermitteln dürfen. Damit werden ihnen in diesem Bereich nach wie vor flexible Vergütungsformen offenstehen. Das war bisher ein strittiger Punkt und wurde jetzt von der Bundesregierung korrigiert.” (vwh/td)

Bild: BVK-Präsident Michael H. Heinz (Quelle: BVK)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten