Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bélot neuer Asienchef bei Swiss Re

27.11.2017 – Didier-Belot_Swiss RESwiss Re stellt sich in Asien neu auf. Didier Belot wird Head South East Asia. Der Manager soll das Geschäft in der wichtigen Region voranbringen. Zudem wurde vor wenigen Tagen bekannt, dass Jerome Jean Haegeli zum Group Chief Economist für das Swiss Re Institute ernannt wurde.

Eine gute personelle Ausstattung ist heutzutage notwendig, um den steigenden Anforderungen auf dem Rückversicherungsmarkt gerecht zu werden. Erst kürzlich meldete der Versicherer, dass die Belastungen durch die Stürme Hurrikanen Harvey, Irma und Maria und das Erdbeben in Mexiko sich auf 3,6 Mrd. US-Dollar summieren.

Da die Anforderungen an die Versicherungswelt globaler Natur sind, muss das Geschäft auf allen Kontinenten vorangetrieben werden. Ab dem 1. Dezember 2012 wird das in Südost Asien Didier Bélot verantworten, der Jonathan Rake ersetzt. Rake war erst im Juli 2017 angetreten, wie “Asia Insurance Review” meldet. Belots soll die “starke Präsenz” in der Region ausbauen und die gewerblichen Versicherungsprogramme mit lokalen Ressourcen und innovativen Lösungen ausbauen. Der neue Mann ist seit 2008 bei Swiss Re und war zuvor in den USA, China und Europa tätig. Zuletzt führte er das Innovative Risk Solutions Team in Asien.

Jean Haegeli ersetzt Karl

Nach 17 Jahren bei den Schweizern und sechs Jahren als Group Chief Economist at the Swiss Re Institute wird Kurt Karl in den Ruhestand treten. Ersetzt wird er von Jean Haegeli – wie VWheute bereits meldete. Er wird den Bereich company’s economic research lenken, für Marktvorhersagen zuständig sowie beratend tätig sein. Berichten wird er direkt an Jeffrey Bohn, Direktor des Swiss Re Institute. (vwh/mv)

Bild: Didier Belot (Quelle: Swiss Re)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten