Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Axa IM-Tochter baut neue Nachhaltigkeitsabteilung auf

13.07.2017 – Axa_Kathryn_McDonaldBereits seit 1. Mai 2017 hat Kathryn McDonald die Position als Head of Sustainable Investing bei Rosenberg Equities inne, einer Sparte von Axa Investment Managers (Axa IM). Die neu geschaffene Unternehmenseinheit soll anhand von Environment Social Governance-Kriterien (ESG) Fonds für institutionelle Anleger auswählen. Bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele hat sich das Unternehmen einen engen Zeitplan gesteckt.

Bis Ende 2017 will die Axa IM – Rosenberg Equities ihre Selbstverpflichtung umsetzen: alle Portfolios der eigenen Anlageprodukte will sie künftig anhand der ESG-Kriterien überprüfen. Kathleen Houssels, Global CIO, begründet dies ökonomisch: “Unser Research zeigt, dass ESG-Faktoren zunehmend zu Wertsteigerung und Risikominderung führen können.” Die ESG-Daten, die Kathryn McDonald erheben soll, ergänzten den klassischen Jahresbericht auf “natürliche” Weise.

Kathryn McDonald arbeitet seit 1999 bei Axa IM, zuletzt als Director Investment Strategy und davor als Senior Strategist für Schwellenländer und Asien (ohne Japan) und Head of Investments für Australien/Neuseeland. Bevor sie in das Asset Management des französischen Versicherungskonzerns einstieg, war sie bei MSCI Barra als Beraterin tätig. Zu ihrer neuen Aufgabe sagt sie: “Rosenbergs Verpflichtung, ESG-Informationen verstärkt in unserem Investmentprozess zu berücksichtigen, wird es uns ermöglichen, tiefgreifend auf die veränderten Bedürfnisse der Investoren einzugehen. Ich freue mich auf eine zentrale Rolle bei dieser Aufgabe.”

Eng zusammenarbeiten wird McDonald dabei mit dem Responsible Investment-Team von Mutter-Einheit Axa IM, versehen mit 16 Mitarbeitern. Dieses verwaltet  Mit dem Aufbau des ESG-Bereichs liegt Axa IM – Rosenberg Equities im Trend: Um 14 Prozent wuchsen nachhaltige Geldanlagen im Jahr 2016 in Deutschland, und damit doppelt so stark wie im Jahr zuvor, schreibt das Forum Nachhaltige Geldanlagen in seinem Marktbericht 2017. Für das laufende Jahr prognostizierten die alle Studienteilnehmer ein Wachstum im zweistelligen Bereich, die Mehrheit ein Plus von bis zu 15 Prozent. 2,8 Prozent am Gesamtmarkt machten nachhaltige Geldanlagen im Jahr 2016 aus. (vwh/de)

Bild: Kathryn McDonald, Head of Sustainable Investing, Axa IM – Rosenberg Equities,  (Quelle: Axa IM)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten