Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Alison Martin wird neue Risiko-Chefin der Zurich

04.09.2017 – alison_martin_zurichDie Britin Alison Martin (43) soll im Januar 2018 neue Risiko-Chefin der Zurich Insurance Group werden. Sie folgt damit auf Cecilia Reyes, die im ersten Quartal 2018 zurücktreten wird. Vor ihrem Wechsel war Martin die letzten vier Jahre Head of Life & Health Business Management bei Swiss Re. Dort bekleidete sie verschiedene Führungspositionen mit Fokus auf Transformation, Unternehmenskundengeschäft und Wertschöpfung.

Sie leitete dort unter anderem die Division Life & Health Products und war CFO von Swiss Re Life & Health. Die Juristin mit LLB Honours-Diplom der Universität Birmingham verfügt über eine Zertifizierung als Wirtschaftsprüferin und war zuvor acht Jahre im Bereich Audit und Beratung mit Schwerpunkt Versicherungswesen bei PwC tätig.

Sie hat ihr Jura-Studium an der University of Birmingham mit einem LLB Honours-Diplom abgeschlossen. 1998 erlangte sie vom Institute of Chartered Accountants in England and Wales den Rang eines Associate und 2010 die Qualifikation als Chartered Financial Analyst IMC.

Mario Greco, Group Chief Executive Officer, betonte, dass Alison Martin für ergebnisorientiertes Handeln, finanzielle Expertise und soziale Kompetenz stehe. “Sie hat bewiesen, dass sie dank ihres tiefen Verständnisses von Marktdynamiken, Risikoabwägung und Kapitalmanagement das Geschäft vorantreiben kann”.

Cecilia Reyes leistete in ihrer mehr als 16-jährigen Tätigkeit für Zurich bedeutende Beiträge in den Bereichen Risiko, Finanzen und Investment, heißt es aus dem Unternehmen. “In ihrer heutigen Funktion hat sie gruppenweit erfolgreich Risiken gemanagt und dadurch konkrete Entwicklungsmöglichkeiten für Zurich geschaffen“, erklärte Greco. (vwh/wo)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten