Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

AGCS-Chef Hirs will weiter expandieren

25.01.2017 – Hirs_AGCSDie Allianz-Tochter AGCS setzt auch im laufenden Geschäftsjahr 2017 weiterhin auf Expansion – vor allem in den USA und Asien. Dazu will der Industrieversicherer rund 100 Mio. Euro in die Hand nehmen, “um unser Geschäftsmodell und die gesamte Aufstellung zu verbessern”, betont AGCS-Vorstandschef Chris Fischer Hirs gegenüber der Börsenzeitung.

So kündigte Hirs an, in den USA vor allem das Geschäft in der Haftpflichtsparte “für alle Industriesegmente” weiter auszubauen. Zudem will die AGCS laut Hirs vor allem “im Bereich der mittelgroßen Unternehmen zulegen, insbesondere im Kundensegment Farm & Ranch sowie über das Programmgeschäft”. Ein weiterer Schwerpunkt sei “darüber hinaus Financial Lines, und zwar von der Managerhaftpflicht bis zur Transaktionsversicherung bei Mergers & Acquisition”, ergänzt Hirs.

Expandieren will die AGCS laut Hirs auch in Südkorea. So befinde man sich im südostasiatischen Tigerstaat “im frühen Verhandlungsstadium mit den Aufsichtsbehörden”. In China strebt der Industrieversicherer zudem “durch den Einstieg in den Entertainment-Bereich” an. Zudem seien “vor allem jene Märkte attraktiv, in denen die Allianz nur durch die AGCS vertreten ist. Beispielsweise betrachten wir Kanada als Wachstumsmarkt. Wir wollen auch in den nordeuropäischen Ländern stärker Fuß fassen”, ergänzt der AGCS-Chef. (vwh/td)

Bild: Chris Fischer Hirs (Quelle: AGCS)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten