Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute KÖPFE & POSITIONEN

Rieß ist aus dem Rennen als Börsenchef

17.11.2017 – Riess_ErgoEs sollte nicht sein – nach Informationen einer großen deutschen Zeitung ist das Rennen um die Nachfolge von Carsten Kengeter als Chef der Deutschen Börse gelaufen. Der neue starke Mann wird demnach Theodor Weimer, ehemals Oberhaupt der Münchener Hypo-Vereinsbank. Markus Rieß soll nicht in der ganz engen Auswahl gestanden haben. mehr…


R+V-Vorstand Weiler tritt in den Ruhestand

17.11.2017 – peter_weiler_rundvPeter Weiler (61), R+V-Holdingvorstand für die Zentralressorts Informationssysteme und Betriebswirtschaft, geht zum 30. Juni 2018 auf eigenen Wunsch in den Ruhestand. Der gebürtige Kölner ist seit 2000 für den Wiesbadener Versicherer tätig. Unter seiner Ägide stellte die R+V unter anderem auf die internationale Rechnungslegung IFRS um. Die Nachfolge für den Diplom-Mathematiker ist nach Unternehmensangaben noch offen. mehr…


Debeka: Hackquarter ist “mehr eine logische Konsequenz”

17.11.2017 – uwe_laue_pkvSogenannte Hackathons erfreuen sich in der Versicherungsbranche wachsender Beliebtheit. Heute startet die Debeka mit dem zweiten Hackquarter 2.0 rund um das Thema “Digitalisierung der Versicherungsbranche”. VWheute sprach exklusiv mit Vorstandschef Uwe Laue über die Zielsetzungen und über die Frage, ob entsprechende Events mittlerweile zum “guten Ton” gehören. mehr…




Frühere Meldungen:

“Garantien taugen nicht für die Altersvorsorge”

16.11.2017 – Thomas Haszloecher, PensexpertDas Frankfurter Start-up Deutsche Pensexpert spart nicht mit großen Worten: “Versicherungen mit Garantien und private Vorsorgemodelle wie Riester taugen nicht mehr für die Altersvorsorge”, erklärt Thomas Haßlöcher, Beirat der Deutsche Pensexpert GmbH, an der Einweihungsfeier des neuen Hauptsitzes in Frankfurt am Main. Eine Alternative stehe aber bereit. mehr…


Seitz: “bAV hat Nachholbedarf”

16.11.2017 – Seitz_VKBAlles besser macht das BRSG. Das glaubt scheinbar Ralph Seitz, Vorstand der Versicherungskammer Bayern. Gegenüber der SZ erklärt Seitz, dass die bAV gegenüber dem großen Bruder Lebensversicherung einiges aufzuholen hätte, an den 90,8 Mrd. Euro Beitragseinnahmen der deutschen Lebensversicherer hatte die bAV in 2016 nur einen Anteil von 18 Prozent gehabt. mehr…


Haensler leitet Strategisches Kundenmanagement bei R+V

16.11.2017 – Magnus_Haensler_R_VMagnus Haensler (46) hat zum 15. November 2017 die Leitung des Strategischen Kundenmanagements bei der R+V Versicherung übernommen. Das neu geschaffene Ressort soll dafür Sorge tragen, dass die Kundenmeinung bei allen Prozessen gehört wird. Der Medien- und Politikwissenschaftler war vor seinem R+V-Engagement unter anderem bei der Ergo, Zurich und Allianz beschäftigt. mehr…


Blau direkt mit neuem Geschäftsführer

15.11.2017 – Marcel_Canales_blau direktZum Jahreswechsel wird Marcel Canales als Geschäftsführer berufen. Der Maklerpool vergrößert seine Führungsebene damit von zwei auf drei Geschäftsführer. Das Ziel ist es, “dem Wachstum des Unternehmens gerecht zu werden und langfristig Redundanz in der Führung zu sichern”. Die bisherige Geschäftsführung aus Lars Drückhammer und Oliver Pradetto wird Canales ergänzen. mehr…


Jürgen Horstmann übernimmt Helvetia-Vertrieb

15.11.2017 – Juergen Horstmann_HelvetiaDer neue Mann wird ab Januar 2018 Vertriebs- und Marketingchef aller deutschen Helvetia Gesellschaften. Aufgrund der neuen Anforderungen durch IDD sowie Digitalisierung wird eine “strategische Neuausrichtung von Vertrieb und Marketing” nötig, wofür die die bisherigen Vertriebsbereiche Sach/Komposit und Leben unter Jürgen Horstmann zusammengelegt werden. mehr…


Rürup: “Rentenreform von Experten vorbereiten lassen”

14.11.2017 – ruerup_bruessKeine Frage ist so wichtig für den Zusammenhalt der Gesellschaft wird die der Rente. Die Probleme einer gerechten Verteilung des gemeinsam erworbenen Vermögens sollte von eine Experten-Kommissionen vorbereitet werden, glaubt der Ex-Wirtschaftsweise Bert Rürup in einem Gastbeitrag für Handelsblatt. mehr…


“Kein Insurtech wird den deutschen Markt aufmischen”

14.11.2017 – pasdika_oletzky_uskInsurtechs spielen derzeit eine immer größere Rolle auf dem Markt. Und dennoch: “In naher Zukunft wird kein Insurtech-Unternehmen den deutschen Markt aufmischen”, glaubt Ulrich Pasdika, Deputy Chairman of the Board des Gründernetzwerks Insurlab Germany, im Exklusiv-Interview mit VWheute. Beeindruckt zeigt er sich vom chinesischen Versicherer “Zhong An. Der hat aus dem Nichts Milliarden von Policen verkauft.” mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten