Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Was die Industrie an Versicherung erwartet

06.09.2013 – DVS-LogoDas zweitägige DVS-Symposion, das gestern in München mit einer sehr informativen interdisziplinären Podiumsrunde zum Thema “Industrieversicherer, Risk-Manager, Makler – welche Zukunft hat das Dreieck?” zu Ende ging, hat gezeigt, wie produktiv solche die engere Branche überschreitenden Foren für Kowhow-Transfer und Trendbestimmung sein können.

Das Fazit vieler positioneller Äußerungen über die vielfach verwobene Traditionsbeziehung ließe sich nahezu dialektisch beschreiben: Es ändert sich alles, aber es bleibt auch vieles gleich. Was gleich bleibt ist die Anstrengung rund um das Risiko, um wirtschaftliche Rückschläge zu vermeiden, aber auch neue Techniken und Märkte erschließen zu können. So das Statement von Holger Kraus, Head of Risk Financing & Strategy bei der Siemens Financial Services GmbH, das Eingang auch in die gedruckten Handouts fand: “Risiko wird ein entscheidendes Thema bei der Entwicklung der Geschäfte sein, und um damit effektiv umzugehen, ist eine angemessene Risikokultur nicht minder wichtig als die Beherrschung von Methoden, Modellen und Finanzprodukten.”
Zustimmung fand die Feststellung, dass eine große Gefahr darin bestehe, den Begriff Risiko nur aus versicherungstechnischer, unternehmensbezogener und regulatorischer Sicht zu betrachten.

Matias Kohl, Chef der umfassend neu etablierten Corporate Insurance bei der Drägerwerke AG hebt in seiner Standortbestimmung darauf ab, dass die Geschwindigkeit und die Möglichkeiten der Logistik sowie des Informationsflusses einen qualitativen Sprung erfahren haben und sich die “Komplexität der Wertschöpfungsketten immer näher an die Grenze der Kontrollierbarkeit” bewege.
Noch weiter geht Hans-Jürgen Allerdissen, Geschäftsführer der Deutschen Verkehrs-Assekuranz-Vermittlungs GmbH und neuer Vorsitzender des Deutschen Versicherungs-Schutzverbandes. Sein Befund: “Je größer das Unternehmen, umso höher ist der Anteil des Nicht-Versicherbaren.” Diese Risiken befänden sich in einem Bereich, der ganze Industrien und Märkte gefährden könnten.
Weitere Informationen und Stimmen vom DVS-Kongress siehe unter DABEI.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten