Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer warnen vor Überregulierung

13.03.2014 – gdv-jahrestagung-2014-150Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket will die Bundesregierung die Lebensversicherer für die Belastungen durch die niedrigen Zinsen rüsten. Bei den Versicherern stoßen sie zum Teil auf Skepsis. Sie befürchten eine Überregulierung.

„Wir dürfen diesen Verteilungsmechanismus nicht so verändern, dass die Möglichkeiten zu einem weiteren Aufbau von Risikokapital eingeschränkt werden“, kommentiert GDV-Präsident Alexander Erdland die Pläne der Regierung zur Stützung der Lebensversicherer. Finanzstaatssekretär Michael Meister hatte am Dienstag angekündigt, dass die Risikogewinne der Lebensversicherer in Zukunft zu 90 Prozent dem Kundenkollektiv zugute kommen sollen statt bisher zu 75 Prozent. Damit schrumpft der Anteil der Unternehmen an diesem immer wichtiger werdenden Gewinnanteil. „Die Risikotragfähigkeit ist ein wesentliches Asset der Lebensversicherer, an der übrigens gerade auch die Kunden ein großes Interesse haben müssen“, argumentiert Erdland. Der GDV-Präsident betont, dass die Erfüllung der Verpflichtungen Vorrang hat vor den Aktionären. „Das unterstreichen wir doppelt und dreifach.“

Die Versicherer waren von den Ankündigungen des Bundesfinanzministeriums überrascht. Bei der gestrigen Jahrespressekonferenz nahmen sie zu den Plänen nur zögerlich Stellung. Im Kern geht es darum, die Beteiligung stornierender Kunden an den Bewertungsreserven aus Zinspapieren einzuschränken. Nach Rücksprache mit den Aufsichtsbehörden hat sich das Schäuble-Ministerium aber zu umfangreichen Maßnahmen entschieden. Dabei geht es der CDU darum, den Verdacht zu zerstreuen, sie mache der Versicherungsbranche wohlfeile Geschenke. Die Maßnahmen treffen sowohl die Aktionäre als auch die Vermittler. Das BMF denkt an Kostenobergrenzen, ähnlich wie in der Riester-Rente. (ba)

Bild: Auf der Jahrespressekonferenz des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) standen Präsident Alexander Erdland, Norbert Rollinger, Uwe Laue und Markus Faulhaber Rede und Antwort.

Links: DOSSIER, MÄRKTE, MÄRKTE II

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten