Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Verdrängte Wahrheiten – Versicherer rütteln auf

01.04.2014 – mertesKaum ein Themenfeld ist so nachhaltig beackert und ausgeleuchtet wie die demografische Entwicklung. Eine unwidersprochene Wahrheit ist inzwischen seit gut zwei Jahrzehnten, dass – unumkehrbar programmiert – bei Geburtenrückgang und gleichzeitiger Alterung der Bevölkerung gewaltige Verwerfungen entstehen in Märkten vieler Branchen und – naturgemäß von besonderer Sprengkraft – für die Sozialsysteme.  Den privaten Versicherern fällt hier eine Themenführerschaft zu – aus ihrer professionellen Kompetenz und unabkömmlicher sozialpolitischer Mitverantwortung.

An vielfacher Alarmierung fehlt es nicht, stärker aber noch ist offenbar die gesellschaftliche und politische Neigung zur Verdrängung dessen, was  im bedrohlichsten Sinne des Wortes systemrelevant ist. Die Private Krankenversicherung hat in dem soeben erschienenen Verbandsmedium PKVpublik noch einmal dazu aufgerüttelt, die fatale Entwicklung in die vorrangige politische Agenda dieser Legislaturperiode einzuführen. Und zwar über den Austausch auf weiteren Diskussionsgipfeln hinaus, Gestaltung wird gebraucht.

Nicht wenige Versicherer gehen hier voran – mit aktuar- und sozialwissenschafttlicher Analyse, nicht zuletzt – wie etwa sehr komplett bei der Generali – in den konkreten Strategien für ihre Unternehmensdemografie selbst. Denn hier ist jeder Teil des Ganzen. „Mit Vollgas in die Krise“, wie es auf dem PKV-Medium heißt, schadet deshalb auch allen. (hkm)

Link: POLITICS

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten