Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Unternehmensziel Qualität

19.08.2015 – mertesVon VWheute-Chefredakteur Heinz Klaus Mertes. “Qualität ist die Übereinstimmung von Vorhaben und Ausführung”, lautet eine gängige Definition der Deutschen Gesellschaft für Qualität, der zentralen Treiberin des industriellen Qualitätsmanagements in Deutschland. Ein Leitbild, das der Philosophie des Versicherns nahezu gleichkommt, und sich in entsprechenden Prozessen und Tools derzeit weiter ausformt.

Im Unterschied zur Industrie hat sich in den Versicherungsunternehmen nicht ein derart ausgefeilte, genormte und vor allem umfassend integrierte Qualitätssicherung als Managementsystem entwickelt wie in der ingenieurhaft zertifizierenden Industrie. Dabei verwebt sich dieses Umfeld zunehmend mit dem Schaden- und Kostenmanagement der Versicherer.

Kein Zufall, dass die jetzt vorgelegte Roland Berger-Studie zur “Qualitätsorientierten Vergütung in deutschen Krankenhäusern” auf das ganze Arsenal entsprechender Prozesse und Tools abhebt. (siehe POLITICS). Sogar ein eigenes Institut soll dafür im Gesundheitswesen geschaffen werden. Und Marcus Pattard, zuständig für den Sektor Versicherungen bei Accenture plädiert für Software Testcenter als Qualitätstreiber der “digitalen Fitness” (siehe DOSSIER). Denn, so der legendäre frühere ITT-Chaimann Harold Geneen, der als Begründer des modernen Qualitätsmanagement gilt: “Qualität ist billiger, weil es das ist, was die Kunden wollen.” (hkm)

____________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Aufgewühltes Brasilien empfängt Kanzlerin Merkel
Kanzlerin Angela Merkel reist heute zu den ersten deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen in die brasilianische Hauptstadt, wo Hunderttausende gerade gegen Präsidentin Dilma Rousseff demonstrieren. 1.400 aktive deutsche Unternehmen kämpfen wie der Rest Brasiliens mit einem Wirtschaftseinbruch, hoher Inflation und Korruption. Die Zeiten der überproportionalen Wachstumsraten der Versicherungsbranche sind vorbei.

Griechenland: Ein Ja trotz Missmut und Kritik
Wieder einmal müssen die deutschen Bundestagsabgeordneten heute über ein neues Hilfspaket für Griechenland abstimmen. 92 Mrd. Euro sind dieses Mal im Topf. Auch wenn die Zustimmung für das insgesamt dritte Paket als sicher gilt, hat sich insbesondere bei den Unionsparteien Missmut und Kritik breitgemacht über die neuerlichen Hilfsmilliarden.

Event-Makler Erpam sucht Vertriebspartner
Wir leben in einer Event-Kultur. Dem Münchener Spezialmakler Erpam eröffnet das immer mehr Geschäftsmöglichkeiten. Ihr Spezialgebiet sind Versicherungen rund um Veranstaltungen berichtet das Beratermagazin Value in seiner neuen Ausgabe.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten