Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Unternehmensführung: Prozesse stehen auf dem Prüfstand

13.01.2016 – Gold_AGVVon AGV-Geschäftsführer Michael Gold. Es gilt, die “klassischen” Sachbearbeiter in die sich beschleunigende Arbeitswelt mitzunehmen. Für fast jedes Glied der Wertschöpfungskette der Branche sind branchenfremde Angebote denkbar oder werden schon heute angeboten. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, dass sich nicht nur die Struktur der Beschäftigung gewandelt hat, sondern auch die Tätigkeiten und Prozesse.

Einfache Vorgänge werden nahezu vollautomatisch abgewickelt, intern werden die analogen Prozesse soweit wie möglich “elektrifiziert” und automatisiert. Alle Prozesse stehen auf dem Prüfstand, mit der Folge, dass häufig die einfachen Tätigkeiten und damit die so genannten Nischenarbeitsplätze wegfallen.

Durch diese Entwicklung steigen die Anforderungen an die Mitarbeiter: Ein breitgefächertes Fach- und Spezialwissen wird zunehmend notwendig sein.

Diese Entwicklung gepaart mit der zunehmenden Alterung der Belegschaft stellen die Unternehmen vor reale Herausforderungen. Hier wird vor allem das Change-Management der Häuser gefordert sein (siehe DOSSIER), die technischen Veränderungsprozesse mit ihrer hohen Dynamik und Umsetzungsgeschwindigkeit anzugehen und dabei gleichzeitig den Mittelbau, also die Fachkräfte und Spezialisten, in die neue digitale Welt mitzunehmen.

Bild: Michael Gold, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands der Versicherungsunternehmen (AGV) ist einer der Referenten heute in München bei der Jahresauftaktveranstaltung 2016 für das Personalwesen der deutschen Assekuranz.

bestellen_vwh

Expert: Fachkräfte auf dem Prüfstand. AGV-Geschäftsführer Michael Gold zur neuen Verantwortung des unternehmerischen Mittelbaus bei den Versicherern, in VW 01/16 (zum Einzelbeitrag)

__________

Weitere News im Blick von VWheute:

Risikolandschaft vor grundlegenden Veränderungen
“Die Risikolandschaft für Unternehmen wandelt sich, weil viele Industriezweige vor einer grundlegenden Neuausrichtung stehen”, sagt Chris Fischer Hirs, CEO von AGCS. Unternehmer fürchten hierzulande vor allen Dingen Marktentwicklungen wie verschärften Wettbewerb. Weltweit fürchtet die Wirtschaft weiterhin vor allen Dingen Betriebsunterbrechungen.

Axa erweitert ihr Relax-Rentenkonzept
Die Axa Lebensversicherung führt bei ihrem Rentenkonzept Relax nun auch im Rentenbezug die “Neue Klassik” ein. “Performance Flex” habe “echt innovativen Charakter”, so Lebenvorstand Patrick Dahmen. Axa sei damit “klarer Vorreiter” bei Vorsorgelösungen in einem Umfeld mit Niedrigzinsen und höheren Eigenkapitalanforderungen durch Solvency II.

Personelle Veränderungen bei der Ergo
Peter Stockhorst (50) wird zum 15. Januar 2016 neuer Vorstandsvorsitzender der Ergo Direkt. Nach Unternehmensangaben löst er Daniel von Borries (50) ab, der den Vorstandsvorsitz niederlegen und sich künftig auf das Management der Kapitalanlagen der Ergo konzentrieren will.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten