Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Unruhe um Garantiezins der Lebensversicherer

08.01.2014 – prozente-150Beschlossen ist nichts, aber gemunkelt wird viel. Laut Meldung auf Handelsblatt online und anderen Diensten gestern Nachmittag ist eine Senkung des Garantiezinses auf Lebensversicherungen bei den entscheidenden amtlichen Instanzen im Gespräch. Eine offizielle Bestätigung war bis gestern Abend weder vom zuständigen Bundesfinanzministerium noch von der Bafin noch vom GDV zu erlangen.

Möglicherweise stützen sich die Spekulationen auf kolportierte Informationen aus dem Verband der Versicherungsmathematiker und der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV), die jährlich zu der Frage des gesetzlichen Garantiezinses eine Empfehlung abgeben. Nach der ungesicherten Meldungslage ist für 2015 eine Senkung von 1,75 auf 1,25 Prozent im Gespräch. Zwar trifft zu, dass die deutschen Lebensversicherer seit langem an dem extrem niedrigen Zinsniveau laborieren. Gleichzeitig aber sprechen sich maßgebliche Versicherer gegen einen weiteren Zinsschnitt aus. Dies scheint umso gerechtfertigter, weil die politisch avisierte Neuregelung der Bewertungsreserven eine wichtige Entlastung darstellen könnte.

So scheint es mehr als bedauerlich, dass in einer solchen für Millionen Vorsorgekunden wichtigen Frage Spekulationen eröffnet werden, die einen Rückschlag für die Attraktivität dieser nach wie vor tragenden Säule der Altersversorgung in Deutschland bedeuten. (hkm)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten