Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Tischvorlagen für Koalitionäre

08.11.2013 – koalitionsverhandlung kleinWer die Heerscharen sieht, die zu den  Koalitionsverhandlungen aufmarschieren, und die Truppen in der ersten bis dritten Reihe rund um das Konferenz-Viereck, weiss, es geht um inhaltliche und positionelle Richtungsschlachten bis ins Detail. Hier wird gefeilscht und geformt, was die kommenden Jahre für Unternehmen, Branchen und Menschen prägt.

Hoch wachsam und sogar nachtaktiv sind deshalb die Lobbys, damit die jeweils vertretenen Interessen nicht zu kurz kommen oder Schlimmeres verhütet wird; so wie die Kraftwerksunternehmen über Tage hin in wirkungsvoll platzierten Medienaufschlägen Wirkung in die Koalitionsverhandlungen suchten. Gestern trat der PKV-Verband, der schon in der Vorwahlzeit überständige politische Bürgerversicherungsambitionen filetiert hatte, an die Medienöffentlichkeit. Die vorgetragenen Postulate waren insofern nicht neu, verdienten aber in der politischen Aufmerksamkeitskonkurrenz aktuell vitalisiert zu werden. Nicht zuletzt, weil der aufgebrochene Wirbel um die Debeka, deren Chef Uwe Laue das Amt des PKV-Vorsitzenden innehat, von den politischen Richtungsfragen abzulenken drohte.

Laue zeigte sich davon unberührt und brachte die gesundheitspolitischen Forderungen sozusagen als Tischvorlage für die Koalitionäre noch einmal auf den Punkt. Überschrift: Mehr Menschen und mehr Leistungen kapitalgedeckt absichern. (hkm)

(siehe POLITICS)

Foto: Koalitions-Verhandlungsrunde (Quelle: afdp)

Link: PKV-Papier

.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten