Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Sisyphos Erben

06.05.2014 – alexander-kaspar-150Von Alexander Kaspar

Es gibt Themen, die zu Recht nicht von der aktuellen Agenda verschwinden (wollen): Dazu gehören sicher EU, Euro, Rente, Altersarmut oder der gesamte Pflegekomplex. Themen die sich auch auf Plakaten, Flyern und in zahllosen Gesprächen im Zentrum der Diskussionen am soeben überstandenen 1. Mai, dem Tag der Arbeitnehmer, befanden. So friedlich dieses Datum heuer auch verlief, so gären die angesprochenen Themen doch unter dem hochfrequenten Rhythmus der Tagesaktualität weiter und brechen zuweilen drängend und explosiv in den Vordergrund. Das geplante Rentenpaket der schwarz-roten Bundesregierung hat z.B. solch ein Potenzial, der Euro und die EU noch nicht.

Als Begleiter durch die Zeitläufte, Generationen übergreifend, kommt den Versicherern in dieser Situation eine ganz besondere Rolle zu: Die der Aufklärer, Vor-Rechner und Piloten. Wenn nicht sie, wer sonst, soll als ehrlicher Makler den Kunden, privat wie industriell, zu den Fragen der Lebens- bis hin zur Altersversicherung zur Seite stehen? Dabei gibt es für das manchmal mangelnde Selbstbewusstsein der Branche gar keinen Anlass. Sicherheit, Seriosität und Verlässlichkeit sind Assets, die hierzulande sehr viel zählen und mit denen die Branche wuchern muss. Denn die Themen EU, Euro, Rente, Altersarmut und Pflege gehen nicht einfach weg, wenn man die Augen schließt, nein sie werden die Menschen immer stärker beschäftigen, Stichwort Demografie. Auch wenn mancher diese Dauerbrenner nicht mehr hören mag, sie müssen ventiliert werden. Immer und immer wieder, einem Sisyphos gleich. Der Alltag ist vielleicht nicht sexy, aber er bildet die Basis.

Versicherer und Kunden, das ist zudem mehr als nur eine reine Geschäftsbeziehung, das ist oft ein Bündnis fürs Leben.

Links: DOSSIER, MÄRKTE, POLITICS

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten