Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Sichere Luftfahrt

10.01.2014 – Lufthansa-SharkletEin extrem sicheres Jahr hat die Luftfahrtindustrie hinter sich. Trotz des ständig steigenden Flugaufkommens sank die Zahl der Flugzeugunglücke auf ein Rekordtief. Das Aviation Safety Network führt das auf die Sicherheitsbemühungen der Fluglinien zurück.

29 tödliche Flugzeugunglücke ereigneten sich im vergangenen Jahr. Dabei kamen 265 Menschen ums Leben. Angesichts von schätzungsweise 30 Millionen kommerziellen Flügen pro Jahr ist diese Zahl verschwindend gering. Die Unglücksstatistik liegt weit unter dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre. Im Zehnjahresdurchschnitt kamen jährlich 720 Menschen in der Luftfahrt ums Leben. Zum Vergleich: Im Straßenverkehr lassen allein in Deutschland jährlich knapp 3.000 Menschen ihr Leben. Das schlimmste Unglück im vergangenen Jahr war der Absturz einer Boeing 737 der Tatarstan Airline im Landeanflug auf die russische Stadt Kasan. 50 Menschen starben bei dem Unglück. Die Fluglinie befindet sich auf der schwarzen Liste der EU und darf dort keine Ziele anfliegen. Drei der insgesamt 29 Flugzeugabstürze des vergangenen Jahres ereigneten sich bei Gesellschaften, die mit diesem Landeverbot belegt sind. Afrika bleibt die Region mit der schlechtesten Unglücksstatistik. Jedes fünfte Flugzeugunglück geschieht auf dem schwarzen Kontinent, obwohl nur drei Prozent aller Flugzeuge von Afrika aus starten.  (ba)

Foto: Über den Wolken ist die Freiheit groß, die Sicherheit offensichtlich auch (Quelle: vvw)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten