Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Schwieriges Marktsegment Industrieversicherung

13.02.2014 – AugeDie Industrieversicherung ist in Deutschland ein prestigeträchtiges Marktsegment. Die Konkurrenz in diesem schwierigen Geschäftsfeld ist groß. Für dieses Jahr erwarten Makler in den meisten Sparten weiterhin einen weichen Markt. Ähnliches gilt für die anderen europäischen Märkte sowie in Afrika und im mittleren Osten.

Eine Ausnahme bildet die Haftpflichtversicherung in den herausfordernden Industriezweigen, etwa in der Pharma- und in der Energiebranche. Potenzial bieten Zusatzversicherungen für Mitarbeiter. Eine Herausforderung für die Industrieversicherer bleiben Cyber-Risiken. Obwohl für diese steigenden Risiken mittlerweile mehr Kapazität am Markt vorhanden ist, bleibt es für Makler schwierig, hohe Deckungssummen zu platzieren. Die Anforderungen des neuen Aufsichtsregimes Solvency II erhöhen den Druck auf die Versicherer, angemessene Preise zu erzielen.

Der Industrieversicherungsmakler Marsh sieht die Schaden-Kosten-Quoten deutscher Versicherer wegen zunehmender und immer schwerwiegenderer Naturkatastrophen mit steigenden Langfristrisiken unter Druck. Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Geschäftsverlauf sei ein angemessenes Risikomanagement unter Berücksichtigung möglichst umfangreicher Datenlage, sonst kann es teuer werden. Vor dem Hintergrund einer möglichen Reform des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) erwarten die Risikoberater von Marsh mehr Wettbewerb und weitere Konzentrationen. Wenig Veränderung in 2014 erwartet Marsh für Finanzinstitute, obwohl die neue Chefin der neuen Bankenaufsicht für die Eurozone, Danièle Nouy, angekündigt hat mehr angeschlagene Geldinstitute abzuwickeln. (ak)

Link: DOSSIER

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten